12. Januar 2013

DING DONG ZU GAST BEI SABRINA SCHIEKE

DING DONG

Eine Ausstellungsreihe im privaten Raum




Ding Dong Vol. 1, Aquarellzeichnung Maike Bisping, Foto: © Katharina Kamph 

Die Künstlerinnen Maike Bisping und Katharina Kamph entwickeln für Ding Dong Vol. 2 eine individuelle Kunstschau in Sabrina Schiekes Wohnung.

Verschiedene Kunstwerke in Form von Malerei, Bildhauerei, Performance oder Musik finden sich in ihren Räumlichkeiten ein und bieten ihr und ihren Gästen ein kulturelles Event, fernab der Museen und Galerien.
Die Begegnung von Kunst und Alltag, der Austausch über das, was Kunst ist und sein kann, oder einfach ein schöner Abend umrahmt von Kunstwerken;
Ding Dong ist immer für Wünsche und Ideen offen und freut sich auch auf Ihre Einladung!

Senden Sie uns eine Email: DingDong_mail@gmx.de



Da Sabrina, auch bildende Künstlerin, in ihrer Wohnung lebt und arbeitet, liegt der Fokus der Veranstaltung Ding Dong Vol. 2, grade auf dieser spezielle Situation, in der Sabrina und ihre künstlerischen Werke sich ihre Wohnung teilen.
Der Lebensraum und Arbeitsraum ist in seiner Symbiose derart ineinander verwoben, das Ding Dong's Eingriff darin liegt grade das Tun in den Vordergrund zu rücken.
Sabrinas Wohnung wird Stück für Stück mit einer Lage Stretch- Plastikfolie versiegelt und Alles was sie benötigen wird, von ihr wieder freigelegt. Eine Reflexion über ganz handhabbare alltägliche Handgriffe wird ermöglicht.

Als weitere Ergänzung dieser thematischen Hervorhebung haben wir Werke der Künstlerin Mirjam Dorsch ausgewählt.

Da diese im vergangenen Jahr für ihre Diplomarbeit an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig ausschließlich in ihrer Wohnung arbeitete und auch diese dort Präsentierte.

Sie beschrieb uns das in einem Gespräch als sei "das unbewohnte Haus mit seinen unteren Stockwerken eine Art Sockel für ihre Skulptur in der oberen Etage".

Eine Auswahl der dort entstanden Werke kommt nun in Sabrinas Lebenswelt, als eine Art Ausblick und Hommage an eine nicht mehr vorhandene Situation.


Ding Dong Maike & Katharina 


Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich an dieser Stelle bei Alex Ferrate für die musikalische Untermalung bedanken. Danke Alex! 

Kommentare:

Daniel Büchner hat gesagt…

Eine witzige Installation und insgesamt ein interssanter Abend!
Vielen Dank für die Einladung.
Daniel

Sandra Schieke hat gesagt…

Lieber Daniel,

ich kann dir nur zustimmen. Die Menschen waren interessiert und haben über die gezeigten Arbeiten und das Projekt DING DONG gesprochen.

Ich hatte einen tollen Abend!

Sandra